zurück zur Navigation »

Startseite > Historische Enzyklopädie > Enzyklopädie > Häuser in der Fußgängerzone > Miets- und Geschäftshäuser der Firma J. Zuckermann´s Söhne

Miets- und Geschäftshäuser der Firma J. Zuckermann´s Söhne

Baujahr: 1891

Anzahl der Ansichten: 3815

Kategorie: Häuser in der Fußgängerzone

Adresse: Svobody 28 a 30, čp. 73 a 74

 
 
 

Im Jahre 1890 kauften die Brüder Moritz und Jakob Zuckermann in der heutigen Straße „ulice Svobody“ die Häuser N.C. 73 und 74 samt der Grundstücke. Die jüdischen Geschäftsleute und Inhaber der Firma J. Zuckermann´s Söhne entschieden, anstelle der ursprünglichen Häuser ein zweistöckiges Miets- und Geschäftsgebäude zu errichten. Mit der Planung betrauten sie den schon bewährten Baumeister Carl Haberzettl (1890). Sein Entwurf entsprach im Grundriss dem Buchstaben U. Für das Erdgeschoss plante er verschiedene Geschäfte und Lager, in jedem Stockwerk befanden sich dann zwei geräumige Wohnungen mit Küche, Bad und einem Dienstmädchenzimmer. Die Straßenfassade mit verbündeten Fenstern hielt sich vor allem an die Quellen der Spätrenaissance und verließ keineswegs die derzeitige baumeisterliche Konvention. Im Jahre 1913 errichtete sich Anton Plass im Parterre des Gebäudes eine Eisenhandlung und ließ für sein Geschäft drei geräumige Auslagen anfertigen. Das Haus blieb im Besitz der Familie Zuckermann, beziehungsweise der anverwandten Blochs, bis zum Jahre 1940, als es als jüdisches Eigentum konfisziert wurde. Nach der Verstaatlichung des Gebäudes im Jahre 1967 wurde in seinem Erdgeschoss ein renommiertes Milchbar-Bistro in Betrieb genommen. Sein Interieur, entworfen vom Projektzentrum  „Obchodní projekty“ (Geschäftsprojekte) in Pilsen (1964), trug den Geist des damals modischen Brüsseler-Stils. 

Autoren der Texte: Zbyněk Černý - Karel Halla - Hana Knetlová, Übersetzung Ivana Betram

 

Anmerkung

Literatur:

Zbyněk Černý - Karel Halla - Hana Knetlová, Que procedit. Historie pěší zóny v Chebu / Geschichte der Fussgängerzone in Eger, Město Cheb 2010, s. 105-108.

 

Eigentümer

Hauseigentümer (N.C. 73):

  • 1890 Jakob Zuckermann
  • 1923 Else Bloch
  • 1936 Rudolf, Arthur, Renate Bloch
  • 1940 Georg Hochmuth und Josef Steiner
  • (1948) 1949 Klára Schwarz

 

Hauseigentümer (N.C. 74):

  • 1890 Moritz Zuckermann
  • 1915 Franziska  Zuckermann
  • 1921 Rudolf Bloch
  • 1940 Georg Hochmuth a Josef Steiner
  • 1946 Nationalverwaltung
  • 1948 Klára Schwarz
 

Projekt

Carl Haberzettl

 

Für die Öffentlichkeit lediglich zu den Betriebszeiten der hier angesiedelten Betriebe geöffnet.

 

Kontakte/Ansprechpersonen

Adresse: Svobody 28 a 30, čp. 73 a 74

 

Bilder

 J. Zuckermann´s Söhne 2013

J. Zuckermann´s Söhne 2013

 J. Zuckermann´s Söhne 2013

J. Zuckermann´s Söhne 2013

 J. Zuckermann´s Söhne 2013

J. Zuckermann´s Söhne 2013

 
 J. Zuckermann´s Söhne 2013

J. Zuckermann´s Söhne 2013

 J. Zuckermann´s Söhne 2013

J. Zuckermann´s Söhne 2013

 
 

 
Interaktive Enzyklopädie der Stadt Cheb

Interaktive Enzyklopädie der Stadt Cheb
Liste der 200 namhaftesten Sehenswürdigkeiten in Cheb (Eger).