zurück zur Navigation »

Kaufhaus Prior

Baujahr: 1984

Anzahl der Ansichten: 11098

Kategorie: Häuser in der Fußgängerzone

Adresse: Svobody 6, čp./C.N. 2094

 
 
 

Mitte März 1978 verliefen in der heutigen Svobody Straße an der ursprünglichen Bebauung umfangreiche Abbrucharbeiten, um für das neue Kaufhaus „Prior“ Platz zu schaffen. Insgesamt 250 kg Sprengstoff machte das Haus C.N. 539 von Petr Ludwig und C.N. 538 (später C.N. 536) von Niklas Schneider für immer dem Boden gleich. Beide Gebäude wurden höchstwahrscheinlich von dem Baumeister Adam Haberzettl entworfen, wobei das Haus von Niklas Schneider in Jahre 1873 von Johann Siegl umgebaut wurde. Petr Ludwig betrieb ein Geschäft mit Mehl, Salz und Tabak. Im Hause von Niklas Schneider befanden sich zahlreiche kleine Geschäfte mit Bekleidung; hier begann auch Hans Stocker, der später ein eigenes Modehaus (C.N. 1566, Svobody Straße) bauen ließ, seine Laufbahn. Vor dem Ersten Weltkrieg siedelten sich im Hause die Modistin Anna Proksch, der Optiker Wenzl Fritsche und der Schumacher Josef Schneider an. In den 20er Jahren des 20. Jh. kamen noch der Hutmacher Vinzenz Zahn und die Konditorei von Hans Ullersperger dazu. Nach dem Zweiten Weltkrieg befand sich dann in dem Gebäude das Geschäft Elektra, ein Textilgeschäft, ein Laden mit Nähmaschinen, Fahrrädern und Kinderwagen und auch ein Radio und Fernsehergeschäft mit angeschlossener Reparaturwerkstatt. Im Jahre 1983 wurde an der Stelle der abgerissenen Gebäude mit dem Bau des neuen Einkaufzentrums begonnen. Den Entwurf erarbeitete das Staatliche Projektinstitut für Handel aus Brünn. Die Fläche des neuen Kaufhauses belief sich auf 2 500 m2. Am Montag des 1. Dezember 1986 öffneten sich feierlich die Tore des neuen Kaufhauses Prior. Der Umsatz betrug an diesem Tag über zwei Millionen Kronen. 

Autoren der Texte: Zbyněk Černý - Karel Halla - Hana Knetlová, Übersetzung Ivana Betram

 

Anmerkung

Literatur:

Zbyněk Černý - Karel Halla - Hana Knetlová, Que procedit. Historie pěší zóny v Chebu / Geschichte der Fussgängerzone in Eger, Město Cheb 2010, s. 58-62.

 

Projekt

Staatliches Projektinstitut für Handel – Brünn (Ing. Arch. Josef Pálka)

 

Für die Öffentlichkeit lediglich zu den Betriebszeiten der hier angesiedelten Betriebe geöffnet.

 

Kontakte/Ansprechpersonen

Adresse: Svobody 6, čp./C.N. 2094

 

Bilder

Haus C.N. 539 an der Ecke der Svobody Straße und der Schlick-Straße, 1957, Foto J. Slavík, SBE.

Haus C.N. 539 an der Ecke der Svobody Straße und der Schlick-Straße, 1957, Foto J. Slavík, SBE.

Haus C.N. 536 an der Ecke der Svobody Straße und der Obrněné brigády Straße, 1957, Foto J. Slavík, SBE.

Haus C.N. 536 an der Ecke der Svobody Straße und der Obrněné brigády Straße, 1957, Foto J. Slavík, SBE.

Auf den Trümmern des Hauses C.N. 551 in der Obrněné brigády Straße, 1978, SBE.

Auf den Trümmern des Hauses C.N. 551 in der Obrněné brigády Straße, 1978, SBE.

 
Haus C.N. 539 vor dem Abbruch, 1978, SBE.

Haus C.N. 539 vor dem Abbruch, 1978, SBE.

Auslage des Kaufhauses „Prior“ vor dem Generalstreik, November 1989, Foto V. Srp, ME.

Auslage des Kaufhauses „Prior“ vor dem Generalstreik, November 1989, Foto V. Srp, ME.

Kaufhaus Prior 2013

Kaufhaus Prior 2013

 
Kaufhaus Prior 2013

Kaufhaus Prior 2013

Kaufhaus Prior 2013

Kaufhaus Prior 2013

Kaufhaus Prior 2013

Kaufhaus Prior 2013

 
Kaufhaus Prior 2013

Kaufhaus Prior 2013

 

 
Interaktive Enzyklopädie der Stadt Cheb

Interaktive Enzyklopädie der Stadt Cheb
Liste der 200 namhaftesten Sehenswürdigkeiten in Cheb (Eger).