zurück zur Navigation »

Haus von Georg Lohr

Baujahr: 1866

Anzahl der Ansichten: 3879

Kategorie: Häuser in der Fußgängerzone

Adresse: Svobody 11, čp. 532

 
 
 

Das Wohn- und Mietshaus des Restaurateurs Georg Lohr gehört zu den ältesten Bauten, die im unteren Teil der neu entstehenden Bahnhofstrasse (Svobody Straße) errichtet wurden. Von der architektonischen Seite aus gesehen stellt es ein Werk des erfahrenen Baumeisters Adam Haberzettl dar, der einen Plan des Neubaus bereits im Jahre 1865 vorbereitete. Wie wir aus dem Bauabnahmeantrag aus dem Jahre 1866 erfahren, kam es während des Bauens zur Änderung der Straßenfassade. Die Arbeiten führte abermals Adam Haberzettl durch, der sich im Rahmen seines Schaffens der etwas schablonenartigen Lösung nicht erwehren konnte. Im gleichen Jahr entwarf er für Lohr unter anderem auch einen äußerst schmückenden, gemauerten Zaun mit einem Tor, und plante auch einen neugotisch gestalteten Gartenpavillon, dessen Bau aber nicht verwirklicht wurde. Georg Lohr besaß dieses Haus nur eine kurze Zeit, denn spätestens im Jahre 1871 verkaufte er es an Christoph Grüner. Zehn Jahre später erwarb der Geschäftsmann Franz Dorsch das Haus und sein Sohn, der Sattler Georg Alfred, eröffnete hier ein Galanterie- und Lederwarengeschäft. Im Jahre 1900 befand sich das Gebäude schon im Besitz von Carl Martin Schneider, der im Erdgeschoss sein Schuhgeschäft betrieb. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde hier ein Bijouteriegeschäft errichtet, das durch die Entscheidung des Städtischen Nationalausschusses, Fachbereich Bauwesen, im Jahre 1969 zum Foto-Kino-Geschäft umgeändert wurde. In dem Geschäft nebenan wurden Süßwaren verkauft, und dort gab es damals auch das beste Eis in der Stadt. In dieser Zeit war aber durch die neuzeitlichen Rekonstruktionen die Vorderfront des Hauses stark beschädigt. Die Entfernung der Fensterchambranen und der Brüstungsfüllungen wirken dabei am meisten störend.

Autoren der Texte: Zbyněk Černý - Karel Halla - Hana Knetlová, Übersetzung Ivana Betram

 

Anmerkung

Literatur:

Zbyněk Černý - Karel Halla - Hana Knetlová, Que procedit. Historie pěší zóny v Chebu / Geschichte der Fussgängerzone in Eger, Město Cheb 2010, s. 72-73.

 

Eigentümer

  • 1866 Georg Lohr
  • [1871] Christoph Grüner
  • [1876] Christoph Grüners Erben
  • 1881 Franz Dorsch
  • 1888 Franz Dorschs Erben
  • 1900 Carl Martin und Theresia Schneider
  • 1927 Theresia Schneider (später Planer)
  • 1949 Stadt Eger
 

Projekt

Adam Haberzettl

 

Für die Öffentlichkeit lediglich zu den Betriebszeiten der hier angesiedelten Betriebe geöffnet.

 

Kontakte/Ansprechpersonen

Adresse: Svobody 11, čp. 532

 

Bilder

 Haus von Georg Lohr 2013

Haus von Georg Lohr 2013

 Haus von Georg Lohr 2013

Haus von Georg Lohr 2013

 Haus von Georg Lohr 2013

Haus von Georg Lohr 2013

 
 Haus von Georg Lohr 2013

Haus von Georg Lohr 2013

 Haus von Georg Lohr 2013

Haus von Georg Lohr 2013

 

 
Interaktive Enzyklopädie der Stadt Cheb

Interaktive Enzyklopädie der Stadt Cheb
Liste der 200 namhaftesten Sehenswürdigkeiten in Cheb (Eger).