zurück zur Navigation »

Die Bank

Anzahl der Ansichten: 4707

Kategorie: Bedeutende öffentliche Gebäude

Adresse: Obrněné brigády 20/20

 
 
 

Die Bank

Im Jahre 1906 erwarb die österreichisch-ungarische Bankfiliale die Grundparzelle 135/1 und die Bauparzellen mit den Häusern Nr. 20 und 354 an der Ecke der Ring- und Schmeykalstraße. Wegen des beabsichtigten Baues eines neuen Bankgebäudes beschloss der Stadtrat eine gründliche Rekonstruktion der Schmeykalstraße. Im Jahre 1907 baute dann die Bankfiliale an dieser Stelle ein freistehendes, einstöckiges Geschäftshaus, das nach dem Jahre 1918 Sitz der tschechischen Nationalbank wurde. In den Jahren 1996-1998 wurde das gesamte  Gebäude für die Zwecke der Kommerzbank erweitert und aufgestockt. Der Umbau berücksichtigte die klassizistische Vorgabe der ursprünglichen Fassade.

(bh)

 

Das Gebäude ist heute Sitz der Kommerzbank. 

 

Kontakte/Ansprechpersonen

Adresse: Obrněné brigády 20/20

 

Bilder

Die Bank. Schmeykalstrasse vor dem Bau der Bank. J. Haberzettl 1905

Die Bank. Schmeykalstrasse vor dem Bau der Bank. J. Haberzettl 1905

Die Bank. Abriss des Hauses vor dem Bau. J. Haberzettl 1906

Die Bank. Abriss des Hauses vor dem Bau. J. Haberzettl 1906

Die Bank. Neues Gebäude in der Ringstrasse von West. 1910

Die Bank. Neues Gebäude in der Ringstrasse von West. 1910

 
Die Bank. Neues Gebäude in der Ringstrasse von Ost. 1910

Die Bank. Neues Gebäude in der Ringstrasse von Ost. 1910

Die Bank. Luftaufnahme 1999

Die Bank. Luftaufnahme 1999

 Die Bank 2013

Die Bank 2013

 
 Die Bank 2013

Die Bank 2013

 Die Bank 2013

Die Bank 2013

 Die Bank 2013

Die Bank 2013

 
 Die Bank 2013

Die Bank 2013

 

 
Interaktive Enzyklopädie der Stadt Cheb

Interaktive Enzyklopädie der Stadt Cheb
Liste der 200 namhaftesten Sehenswürdigkeiten in Cheb (Eger).