zurück zur Navigation »

Alte Synagoge

Anzahl der Ansichten: 4240 | Dieses Objekt existiert nicht mehr.

 
 

Alte Synagoge

Wahrscheinlich wohnten schon zu Anfang des Hochmittelalters Juden in Eger. Die Synagoge stand zwischen der Brudergasse und der Dominikanergasse (heute Jakubská und Dominikánská).  In der ersten Hälfte des 15. Jahrhunderts wurde von Kaiser Sigmund angeordnet, die Synagoge in eine Kirche umzugestalten. Das geschah erst in der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts.  1468 wurde die nunmehrige Kirche Mariä Heimsuchung eingeweiht.

(RS)

 

Weitere Textinformationen

 
 

Boháč 1999

Die alte Synagoge

Die Rückkehr der jüdischen Gemeinde nach Eger nach dem großen Pogrom im Jahre 1350 führte auch zur Erbauung einer neuen Synagoge an Stelle der ursprünglichen Bethalle aus dem 13. Jahrhundert. Die Gestalt dieser zweiten Egerer Synagoge, die zwischen der Dominikanergasse und der Judengasse stand und den Juden für weniger als hundert Jahre dienen konnte, kennen wir nur dank der Chronisten, die ihre letzten Spuren am Ende des 19. Jahrhunderts festhielten. Der Hallenbau besaß fünf hohe gotische Fenster und eine getrennte Vorhalle mit einer Frauentribüne. Das interessante Sterngwölbe wurde von einer Mittelsäule mit dem Vollendungsdatum 1375 getragen. Nach der nächsten Vertreibung der Juden aus der Stadt im Jahre 1468 wurde die Synagoge umgebaut und in die katholische Kirche Maria Heimsuchung umgewandelt. Dieser Bau, im Jahre 1698 renoviert, wurde zu Beginn des 19. Jahrhunderts baufällig und im Jahre 1854 beseitigt.

(Boháč 1999,76-78)

76-78)

 

The building no longer exists. 

 

Bilder

Synagoge. Ansicht der Synagoge um 1400. K. Huss 1805

Synagoge. Ansicht der Synagoge um 1400. K. Huss 1805

Synagoge. Grundriss. Spätere Frauenkirche. Prökl 1823

Synagoge. Grundriss. Spätere Frauenkirche. Prökl 1823

SOkA Cheb, F 1, FOL:51

Synagoge. Lageplan um die Synagoge, spätere Frauenkirche. Prökl 1845

Synagoge. Lageplan um die Synagoge, spätere Frauenkirche. Prökl 1845

SOkA Cheb, F 1, FOL: 52

 
Synagoge. Lageplan um die Synagoge, spätere Frauenkirche. Um 1830

Synagoge. Lageplan um die Synagoge, spätere Frauenkirche. Um 1830

SOA

Synagoge. Säule und Grabsteine. K. Huss 1805

Synagoge. Säule und Grabsteine. K. Huss 1805

 
 
Interaktive Enzyklopädie der Stadt Cheb

Interaktive Enzyklopädie der Stadt Cheb
Liste der 200 namhaftesten Sehenswürdigkeiten in Cheb (Eger).