přeskočit k navigaci »

Úvod > Lidé > Schicksale und Gesichter von Cheb > PhDr. Josef Hanika

PhDr. Josef Hanika *30.10.1900 - †29.7.1963

 

Dr.Josef Hanika war am 30.Oktober  1900 in Miess geboren.

Er studierte auf der Deutschen Universität in Prag Germanistik,Ethnographie  und  Slawistik.Das Studium beendete er  im Jahre 1925.Im Jahre 1927 erwarb er den Titel PhDr.Im gleichen Jahr wurde er Gymnasiallehrer in Reichenberg und im 1930 in Prag.Im Jahre 1937 habilitierte er sich auf der Deutschen Universität in Prag im Bereich die deutsche Archeologie und Ethnographie.In den Jahren 1938-1939 war er der Studienrat in Eger.Seit 1940 baute er hier das Ethnographische Museum und örtliche wissenschaftliche Filiale für Ethnographie auf.Im Jahre 1942 war er ein ordentlicher  Professor in Presburg.Im Jahre 1943 wurde er Professor  der Ethnographie auf der Deutschen Universität in Prag.Im Verlaufe des  Krieges wurde er als ein ordentlicher und korespondierender Mitglied der Deutschen Akademie in Prag gewählt(früher die Gesellschaft für die Unterstützung der deutschen Wissenschaft und Kunst in der Tschechoslowakei).Seit dem 1.November  1938 war er ein Mitglied der NSDAP mit dem Mitgliedsnummer 6 667 675 und weiter wirkte er in den folgenden nazistischen  Vereinen und Organisationen:NSDDB-Nationalsozialistischer Dozentenbund,NSLB-Nationalsozialistischer Deutscher  Lehrerbund,NSV-Nationalsozialistische  Volkswohlfahrt,VDA-Verein der Deutschen im Ausland,Nordische Gesellschaft.

Im Jahre 1945 wurde er als Deutscher und exponierter Täter des  nazistischen Regimes verhaftet und gefangengenommen.Statt  der Verurteilung  wurde er mit seiner Familie  im Ramen der Aussiedlung der deutschen Bevölkerung auf Grund der Dekrete des Präsindenten der Republik nach Deutschland ausgesiedelt.Er machte dort wieder die Karriere in seinem Bereich.Seit 1948 als wissenschaftlicher Geschäftsführer  des Bayerischen Landsverbandes  für die Heimatspflege in München,er gründete den Institut für Kultur-und Sozialforschung.Seit 1955 war er Professor der Deutschen -und Vergleichsethnographie in München.Unter seine Bewertungen gehören die Gedenkmedaille auf den 1.Oktober 1938 und bayerischer Verdienstorden .Er starb am 29.Juli 1963 in München.

 
 

Soubory ke stažení v přípravě...

 
Interaktive Enzyklopädie der Stadt Cheb

Interaktive Enzyklopädie der Stadt Cheb
Liste der 200 namhaftesten Sehenswürdigkeiten in Cheb (Eger).